Weibliche D1-Jugend beendet Saison auf gutem zweiten Rang in der BOL

Die weibliche D1 musste sich nach zwei Siegen in den vergangenen zwei Wochen gegen Palzing zum Saisonabschluss zwar mit einem Tor gegen Pfaffenhofen geschlagen geben, zeigte aber vor allem in der zweiten Halbzeit nochmal eine gute Leistung.                   

17:13 und 26:22 lauteten die Ergebnisse gegen Palzing am 16. und 24.03. und nochmals einen Sieg wollten die Schleißheimer D1-Mädels den Eltern und Fans am 31.03. gegen den Tabellennachbarn Pfaffenhofen präsentieren.

Doch das Spiel begann ganz anders als die bisherigen Spiele gegen Pfaffenhofen. Die Abwehr bekam die bewegliche und mit vielen Positionswechseln agierende rechte Angriffsseite der Gäste nicht in den Griff und im Gegenzug tat man sich im Angriff auch viel schwerer selbst zum Tor zu kommen. So blieb das Spiel bis zum 6:6 sehr ausgeglichen. Dann konnte Pfaffenhofen sich leicht absetzen, vor allem weil sich alle Schleißheimer Mädels auf der rechten Seite schwer taten in der Abwehr ins Spiel zu finden. Nach einer kurzen Aufholjagd musste man Pfaffenhofen bis zur Halbzeit aber auf 13:18 davon ziehen lassen.

Die Trainer appellierten in der Halbzeit an ein beweglicheres und frühzeitigeres Abwehrspiel und vor allem mehr Bereitschaft, einander zu helfen. Dies setzte die Mannschaft gleich zu Beginn um: bewegliche Füße und die ersten Bälle wurden bereits an der Mittellinie abgefangen und in Gegenstöße umgewandelt. Nach 10 Minuten war beim 21:21 der Ausgleich geschafft! Leider konnte man das hohe Tempo nicht durchgehend halten, so dass sich Pfaffenhofen nochmal mit 3 Toren absetzen konnte. Die erneute Aufholjagd, in der alle Spielerinnen sehr diszipliniert den Anweisungen der Trainer folgten, kam leider etwas zu spät, so dass Pfaffenhofen aufgrund der ersten Halbzeit verdient als Sieger vom Feld ging. Bei diesem torreichen D-Jugend-Spiel – Endstand 27:28 – konnten sich auf Schleißheimer Seite neun (!!!) der 14 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Auch gilt es zu erwähnen, dass von jeder Position mindestens ein Tor gefallen ist, was auch nicht üblich für diese Altersklasse ist.

Trotz der dritten Rückrundenniederlage behalten die Mädels in der Abschlusstabelle den hervorragenden zweiten Tabellenplatz auf den alle Spielerinnen sehr stolz sein dürfen!

Für den TSV spielten gegen Pfaffenhofen:

Melina (Tor); Marie (1), Amy (1), Lisa (2), Samira, Sarah S., Viki (5), Emily (6), Amelia, Michelle, Maja (1), Mia (7), Nina (3), Aalyiah (1), Nati (als Fan auf der Bank).

Sowie außerdem im weiteren Verlauf der Saison:

Sarah C., Lena und Juli.