MÄNNLICHE D1 JUGEND marschiert zum nächsten Sieg!

Am Sonntag, den 24.02.2019, hatte die mD1 Jugend ihr zweites Auswärtsspiel gegen die Mannschaft vom TSV Dachau 65. Musste unter der Woche auch diesmal noch ein Teil der Mannschaft krankheitsbedingt pausieren, so konnte zum Spiel fast das komplette Team wieder eingesetzt werden. Positiv auch, dass Fabi wieder mit Lauftraining begonnen hat.

Nachdem dann auch das Aufwärmprogramm ohne weitere Vorkommnisse absolviert wurde, konnte das Trainerteam die Jungs auf den heutigen Gastgeber einstellen.

Zu Beginn des Spiel ging es noch ausgeglichen hin und her, da unsere Jungs ein paar freie Aktion nicht erfolgreich abschliessen konnten. So stand es nach 7 Minuten erst 4:3 für unsere Jungs. Danach schalteten Sie aber einen Gang hoch und zogen bis zur 10. Spielminute auf 8:3 davon. Hier nahm der Trainer der Dachauer Mannschaft eine Auszeit, um sein Team neu einzustellen. Unser Team hatte aber einen Lauf und schraubte den Vorsprung mit schnellen Gegenstössen bis zur 15. Minute auf 12:4 hoch. Nun wurde auch von uns die Auszeit genommen und die Trainer stellten das Team auf einigen Positionen um. Die Jungs erspielten sich aber eine Chance nach der anderen und so wurde jeder Konter eiskalt ausgenutzt. Mit dem Halbzeitpfiff erzielten wir das 18:6 und so ging es in die Pause. Fazit der 1. Halbzeit: In der Abwehr wieder bis auf wenige Ausnahmen kaum was zugelassen und im Angriff einmal mehr, schnellen Handball mit tollen Kombinationen gezeigt.

Trotz des deutlichen Vorsprungs gab es klare Ansagen in der Kabine, damit die Jungs gleich zu Beginn der 2. Halbzeit wieder voll konzentriert waren.

Zu Beginn der 2. Halbzeit liefen sich die Dachauer Jungs an unserer aggressiven Abwehr fest und das, was durchkam wurde von Magnus gehalten. Und im Angriff hieß es wie schon bei den letzten beiden Spielen wieder volle Attacke. Nach einem weiteren Lauf mit 6 Toren in Folge für uns, nahm die Heimmannschaft Ihre Auszeit. Danach ließen unsere Jungs das Spiel auslaufen und so hieß es am Ende 33:13 (12:6) für Schleißheim.

Fazit zum Spiel: Das Umschalten klappt immer besser und die Angriffe werden über schnelle Konter oder aus dem Positionsspiel effektiv verwertet.

Auch in dem Spiel, muss man sagen, dass wieder einmal zu viele Chancen liegen gelassen wurden, was sicherlich auch dem deutlichen Ergebnis geschuldet ist. So heißt es aber weiterhin, am Abschluss zu arbeiten und bei so einem Spielstand die Konzentration über die volle Zeit zu halten.

Es spielten: Magnus, Samuel(6), Tobi(2), Luis(8), Henry(4), Yuma(3), David, Christian(5), Leander(5), Mikolaj