Weibliche D-Jugend kehrt mit Sieg aus Palzing zurück

Am 1.12.2018 ging es für die weibliche D-Jugend zum letzten Auswärtsspiel der Bezirksliga-Runde zum SVA Palzing. Bereits das Hinspiel war eine hart umkämpfte Partie und ging letztendlich mit nur einem Tor Vorsprung an uns. Auch auswärts wollten die Schleißheimer Mädels die Punkte entführen, obwohl die Voraussetzungen nicht so gut waren. Durch Verletzungen und Krankheit reiste man mit nur 9 Spielerinnen mit dem kleinsten Kader der Saison an.

Von Beginn an zeigte sich das gleiche Problem wie im Hinspiel: wir bekommen die Linkshänderin der Gäste nicht in den Griff und lassen unsere Mispielerinnen in der Abwehr zu oft alleine kämpfen anstatt der Nebenfrau auszuhelfen. So konnte sich Palzing beim 5:1 sogar mit 4 Toren absetzen. Dann jedoch wachte auch die kleine Schleißheimer Mannschaft langsam auf und zeigte mehr Mut und Laufbereitschaft im Angriff und fand in der Abwehr langsam auch zu einer Einheit zusammen. So kam es kurz vor der Pause erstmals zum Ausgleich beim 7:7 und mit 8:7 und nur einem Tor Unterschied wurden die Seiten gewechselt.

Die Schleißheimer Mädels kehrten hoch motiviert aus der Pause zurück. Ein ums andere Mal konnten unsere Außen durch einlaufen ihrem Gegenspieler entkommen und sorgten für enorm viel Gefahr. Genauso wurde nun noch beweglicher im Angriff agiert. Und die offensive und auf Ballgewinn ausgerichtete Abwehr war jetzt auch immer wieder mal erfolgreich und so konnten wir einige sehenswerte Gegenstöße laufen. Wenn dies nicht klappte fand die Mannschaft aber auch wieder zu einer gewissen Ruhe zurück um sich ein Tor zu erspielen. Das Spiel stand wieder lange offen und war für Spieler, Trainer und Zuschauer sehr spannend, jedoch setzten sich die Schleißheimer Mädels in den letzten fünf Spielminuten dann doch noch mit 4 Treffern in Folge zum 13:16 Sieg ab.

Der hart umkämpfte Sieg ist gerade aufgrund der nicht optimalen Voraussetzungen und des Spielverlaufs in der ersten Halbzeit noch höher einzuschätzen und hat die Mädels in ihrer Entwicklung sicher wieder einen großen Schritt weiter gebracht.

 

Für Schleißheim spielten:

Melina (Tor, mit einigen sehenswerten Paraden und einem wichtigen gehaltenen 7m kurz vor Ende); Marie (2, mit tollen Lauftäuschungen und sehenswerten Treffern von LA und einer starken Abwehrleistung), Amy (mit super getimtem einlaufen, auch wenn es heute leider nicht zum Tor gereicht hat), Amelia (mit gutem Abwehrspiel und hat sich komplett in den Dienst der Mannschaft gestellt und war immer dann da wenn jemand anderes verschnaufen musste), Viki (3, die mit viel Bewegung am Kreis für Unruhe in der Abwehr gesorgt hat und ihre Chancen sehr gut verwandelt hat), Emily (4, mit einer super Abwehrleistung und viel Mut vorne, obwohl des Öfteren unsanft vom Gegner gestoppt), Mia (3, die als Linkshänderin heute auch von der ungewohnten RL-Position für enorme Gefahr gesorgt hat und auf HM ihre Sache mehr als gut erledigt hat), Aaliyah (1, die in ihrem erst zweiten BZL-Spiel wieder super mitgespielt hat, auch wenn sie plötzlich ganz neue Positionen ausprobieren musste und ihre Konterchance eiskalt verwandelt hat), Lisa (3, die mit viel Selbstbewusstsein im Angiff immer dann zur Stelle war wenn wir wieder mal ein einfaches Tor gebraucht haben), Sarah (heute leider nur auf der Bank – aber als Trainerassistent und Motivator ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft).