Ein erfolgreiches Trainingslager schließt mit einem Sieg beim LEW Jugend Cup ab

Kurz zusammengefasst, es war ein super Trainingslager in Dornbirn zusammen mit der weiblichen Jugend B und die Krone war der gestrige Turniersieg beim LEW Jugend Cup in Schwabmünchen.

Die Aufgabe beim Trainingslager war, die neue D – Jugend mit vielen neuen Spielern aus der E – Jugend wieder zu einer Einheit zu formen und das Spielsystem für diese Mannschaft weiter zu entwickeln. In intensiven Trainingseinheiten wurde an dem neuen Auftritt der D – Jugend gearbeitet und nach dem Testspiel am Donnerstag in Lustenau und dem Sieg beim LEW Jugend Cup kann man sagen, wir sind auf einem guten Weg diese Mannschaft spielerisch weiter zu entwickeln. Hierzu wurden auch zahlreiche Stunden im Seminarraum mit Videoanalyse und theoretischen Stunden verbracht. Aber neben dem intensiven Training und Theoriestunden in Dornbirn standen auch zahlreiche Maßnahmen außerhalb des Trainings an. Schwimmbadbesuch, Schützenmeisterschaften, Stadtbesuch, gemeinsames Fußball schauen usw. Ein großes Lob wollen wir an dieser Stelle an die Mädels der weiblichen B – Jugend zum Ausdruck bringen. Wie toll die mit den Jungs umgegangen sind, welche Vorbildfunktion sie durch ihre Art und auch durch ihre intensive Trainingsarbeit sind bzw. in dieser Woche waren, war ein Optimum der Zusammenarbeit zwei unterschiedlicher Trainingsgruppen. Großes Kompliment an die Familie Köbrich, die sehr viel Zeit in den Handballsport investiert und hier den Zusammenhalt in der Mannschaft sehr hoch hält. Auch ein großen Dank an unseren Fips, ein Trainingslager ohne dich, können wir uns derzeit nicht vorstellen. Du bist unheimlich wichtig für uns.

Zum Schluss noch einmal zum gestrigen Sieg. Großes Kompliment. Sieben Spiele a 12 Minuten (2 6 er Gruppen) über den ganzen Tag nach einem sechs tägigen Trainingslager können wir im Trainerteam nur mit unserem größten Respekt an die Jungs zum Ausdruck bringen. Das war einfach Klasse. Mannschaften wie Günzburg, Kempten – Kottern, Allach, Rottenburg, Fürther Land usw. die in Bayern über viele Jahr sehr gute Jugendarbeit leisten haben wir an diesem Tag hinter uns gelassen. Jetzt eine Woche Pause und dann arbeiten wir wieder weiter.